Themen vertieftes Arbeiten

Kinder sind neugierig und wollen ihre Umwelt verstehen. Jedoch sind die Kinder von der Umwelt teilweise überflutet und brauchen eine bestimmte Form, um die Informationen zu bearbeiten.
Deshalb ist es wichtig, die Aufmerksamkeit der Kinder in eine bestimmte Richtung zu lenken und sie Schritt für Schritt zu begleiten, damit sie die Informationsflut filtern können.

Das themenvertieftes Arbeiten ermöglicht genau diese Filterung. Somit können Informationen, sowie neues Wissen strukturiert erworben werden.

Das Thema soll die Kinder begeistern, ihr Interesse wecken und zum weiteren lernen motivieren. So sollen die Kinder selbst auf Fragen kommen und nach Antworten suchen. So wird vieles mit intrinsischer Motivation* (*Die intrinsische Motivation ist die innere, aus sich selbst entstehende Motivation eines jeden Menschen) aufgenommen und nachhaltig gespeichert.
Das Kind soll zum Thema einen Lebensweltbezug haben und es im Alltag immer wieder begegnen.

In der Kita Luna findet die Themensuche mit den Kindern zusammen statt. Ihre Interessen, sowie Vorlieben zu einem bestimmten Tier, Pflanze oder Imaginärem wird durch uns Betreuerinnen ins Portfolio aufgenommen und in die Jahresplanung eingeplant. Bei jedem Thema helfen wir jedem Kind den persönlichen Bezug herzustellen.

Somit wollen wir anhand eines Themas, die wir im Herbst behandelt haben, die Reaktionen der Kinder und den Verlauf des Themas schildern.

Schritt 1: Mindmap erstellen

  • Mindmap aufhängen, so dass die Informationen immer sichtbar sind.
  • Kinder bekommen verschiedene Aufgaben:
    • ältere Kinder lösen ein Quiz und setzen die Bilder zusammen
    • jüngere Kinder helfen beim ausmalen und verteilen die Bilder in den dazugehörigen Bereich vom Mindmap

       

Schritt 2: Themenkorb einrichten

  • Verschiedene Bücher zum Thema haben wir  in der Bibliothek gesucht und zusammengestellt
  • Bilder zu den wichtigen Merkmalen der Igel besprochen wie z.B:
    • Körperhaltung, Fortbewegung
    • Wenn und wie roll sich der Igel ein
    • Körperteile: Nase, Füsse und Stacheln

So kam der Korb mit in den Kreis. Die Informationen im Korb visualisierten das Wissen, welches die Kinder rund um das Thema sammeln konnten.

Schritt 3: Aktivitäten zum Thema Igel

Bildnerisches Gestalten mit verschiedenen Techniken. Zuerst wurde der Igel ausgemalt und ausgeschnitten. Anschliessend wurde der Hintergrund mit Herbstfarben gestaltet und zum Schluss wurde der Igel aufgeklebt.

Folgende weitere Aktivitäten konnten wir gemeinsam mit den Kinder ausführen:

3D Bastelarbeit, Igel malen mit Handabdruck

Igel mit Salzteig gebastelt und zum Schluss ein Haus für die einzelnen Igel gebastelt

 

Schritt 4: Abschluss

Mit der Geschichte „Schlaf schön, kleiner Igel“ haben wir unsere Igel in den Winterschlaf begleitet und somit das Thema abgeschlossen

Anschliessend sind noch ein paar Fotos von den verschiedenen Aktivitäten während der Behandlung des Themas